Die CDU Reichshof stellt mit Datum vom 23.01.2014 den Antrag, dass die Mitglieder des Bau-, Planungs-, Verkehrs- und Umweltausschusses der Gemeinde Reichshof den Kreistag des Oberbergischen Kreises und seine Gremien bitten, den im Juni/Juli 2013 mehrheitlich gefassten Beschluss zu bekräftigen und die eingegangenen Bedenken zur Unterschutzstellung des bebauten und versiegelten Teils des ehemaligen Munitionsdepots zurückzuweisen.

Antrag zur Sitzung am 04.02.2014

Sehr geehrter Herr Oettershagen,

zur Sitzung am 04.02.2014 stellen wir folgenden Antrag:

die Mitglieder des Bau-,Planungs-,Verkehrs-und Umweltausschuss der Gemeinde Reichshof bitten den Kreistag des Oberbergischen Kreises und seine Gremien den im Juni/Juli 2013 mehrheitlich gefassten Beschluss zur Offenlage des Landschaftsplanes Nr. 10 Wiehltalsperre zu bekräftigen und die eingegangenen Bedenken zur Unterschutzstellung des bebauten und versiegelten Teils des ehemaligen Munitionsdepots zurückzuweisen.

Begründung:

Es wurden keine hinreichenden Gründe vorgebracht die gegen eine Unterschutzstellung des bebauten und versiegelten Teils des ehemaligen Munitionsdepots sprechen. Das von dem Landesbeauftragten für den Maßregelvollzug NRW in Auftrag gegebene Artenschutzgutachten liegt noch nicht vor.

Mit freundlichen Grüßen

Axel Osterberg
Fraktionsvorsitzender

CDU Nordrhein-Wetsfalen

CDU Oberberg